Himmlisches Nutella selbstgemacht

Ob es draußen kalt oder warm ist, Nutella geht bei uns immer weg wie zu (warmen) Semmeln...
Leider ist da ja aber im Original ziemlich viel Palmöl drin, was ja nun bekannterweise a) krebserregend sein soll und b) umwelttechnisch auch sehr umstritten ist. Eine Alternative musste her, die ich schon vor längerer Zeit auf einem amerikanischen Blog entdeckt hatte und seit einiger Zeit regelmäßig mache. Und so wollte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Ist nämlich köstlich, zum Reinsetzen quasi!

Die Basis der Nuss-Nougat-Creme bilden ganz viele Haselnüsse, die erst im Ofen geröstet werden und dann schon einen himmlischen Geruch verströmen. Anschliessend werden sie zu Nuss-Mus verarbeitet. Für den Geschmack ist übrigens egal, ob ihr sie schält oder nicht, daher könnt ihr euch das sparen! Hab's ausprobiert.

 

Statt Palmöl wird in dem Rezept Haselnußöl verwendet. Ich muss zugeben- ich hab nicht lange gesucht in irgendwelchen Reformhäusern oder Biomärkten, sondern es bequemerweise hier bestellt.

Die Krönung dazu sind übrigens Himbeeren! Bei uns liegen sie aber natürlich nicht daneben im wahren Leben, sondern werden schön als zweite Schicht über das selbstgemachte Nutella gematscht. Zum Niederknien! Aber sieht nicht so schön aus auf Fotos ;-)

Und so geht's (ich mache das Nutella mit dem Thermomix- geht aber bestimmt auch mit anderen Küchenmaschinen), ihr braucht:

  • 500 g Haselnüsse
  • 350 g Puderzucker
  • 45 g Backkakao (zB von Alnatura)
  • 2 1/2 TL Haselnuss-Öl
  • 1 geh. TL Vanilleextrakt (aus dem DM oder noch besser: eine Vanilleschote ausgekratzen)
  • 1 Prise Salz

Erst werden die Haselnüsse zu Mus verarbeitet. Dazu die Nüsse erst auf Stufe 10 ca 15 Sekunden zerkleinern. Dann ca 4 Minuten auf Stufe 4 verrühren, bis der Thermomix 37 Grad erreicht. Wärmer darf es nicht werden und muss daher vor dem nächsten Arbeitsgang abkühlen (am schnellsten im Kühlschrank). Dann nochmal auf Stufe 4 verrühren, bis die 37 Grad-Lampe angeht, das dauert ca 8 Minuten, wieder abkühlen und auf zu einer letzten Runde: nochmal Stufe 4 ca 8 Minuten.

Dann alle anderen Zutaten dazugeben, kurz ein paar Sekunden auf Stufe 8 vermischen und dann 5 Minuten auf Stufe 4 und 50 Grad cremig rühren. Fertig! Kann gut im Kühlschrank aufbewahrt werden und bleibt trotzdem streichfähig.

Das Rezept als pdf-Datei zum Runterladen und Abheften gibt es hier.

Die schönen bauchigen Marmeladengläser mit weißem Deckel sind von hier, die Mengen habe ich so berechnet, daß es genau in 2 Gläser à 415 ml passt.

Und jetzt gibt's noch einen Blick hinter die Kulissen beim Foto-Shooting ;-)
Immer an meiner Seite, der Hund, und wenn's so gut riecht sowieso!

Habt einen schönen Tag
und lasst mich wissen, wenn ihr das Rezept ausprobiert!
Ganz liebe Grüße,

Verlinkt beim Creadienstag und bei MMI von Frollein Pfau

Das könnte dich auch interessieren

Meine 5 liebsten Dip- Rezepte!
Meine 5 liebsten Dip- Rezepte!
Am Samstag habe ich meinen Geburtstag gefeiert. An solchen Tagen läuft hier der Thermomix heiß- besonders für Dips, Nachtisch und Kuchen würde ich ihn nicht missen wollen. Dips sind toll für jede Gelegenheit, ob zum Aperitif, als Mitternachtssnack (hier wurden sie noch nachts um 4 auf Baguette ve...
weiterlesen
Eis, Eis, Baby! ✪ Himmlisches Eis am Stiel zum Selbermachen
Eis, Eis, Baby! ✪ Himmlisches Eis am Stiel zum Selbermachen
Eis geht immer, oder? Ob der Sommer nun verregnet ist oder die Sonne scheint, ob als Party-Dessert oder als leckerer Nachmittags-Snack für die Kinder. Passt immer! Ich muss es wissen, ich habe schließlich schon mit 16 Jahren angefangen, in einer italienischen Eisdiele zu arbeiten. Jawohl, ich bin...
weiterlesen
Weltbestes Currywurst-Soßen-Rezept, wie vonne Bude!
Weltbestes Currywurst-Soßen-Rezept, wie vonne Bude!
Hallo Ihr Lieben! Ich könnte wetten, daß alle, die über das lange Wochenende nicht weg waren, mindestens 2x gegrillt haben. Oder? Wettet jemand dagegen? Bei uns gehört seit ein paar Monaten zu jeder Wurst am Grill unbedingt dazu: die weltbeste Currysauce! Zum ersten Mal habe ich sie in Charleston...
weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

×